Ganz schlechte Ratgeber

Wie Neid und Egoismus samt zweier Gerichtsurteile                                  der Gesellschaft schaden - Essay 1/2019

Ein österreichischer Bürger ohne religiöses Bekenntnis klagt beim EuGH gegen die bestehende Karfreitagsregelung - in der Folge verlieren alle evangelischen und altkatholischen Christen einen Feiertag. Und in Tirol wird ein Landwirt zu einer hohen Schadenersatzzahlung verurteilt, weil seine Kuh eine Touristin getötet hat. Diese zwei Gerichtsurteile machen das immer stärkere Auseinanderdriften der Gesellschaft deutlich. Der große Konsens, der ein gedeihliches Zusammenleben überhaupt ermöglicht, geht mehr und mehr verloren.
Im ersten politisch-gesellschaftlichen Kommentar des Jahres versuche ich, die beiden Urteile und die ihnen zugrunde liegenden Fälle in ein größeres Bild zu setzen. Der gemeinsame Kompromiss muss gegenüber dem Anspruch, immer den eigenen Willen durchzusetzen, wieder an Wert gewinnen.

Justitia

Ganz schlechte Ratgeber
(Essay zum pdf-Download)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok