Wahl Plakat

 

Sie haben die Wahl -

Wir haben den Spott!

Satirische Lesung zur Nationalratswahl

Kommen Sie am Freitag dem 13. zur ultimativen, offiziellen Wahlkampf-Abschlussveranstaltung. Perfekt für Stammwähler, Entschlossene, Unentschlossene, Weißwähler und nicht zuletzt auch für alle, die gar nicht hingehen werden, weil "eh ois oarsch is", wie Neos-Chef Matthias Strolz beim Sommergespräch sehr bildhaft gemeint hat.

 Sie erhalten Antworten auf Fragen, die in keinem Sommergespräch, in keiner Politikerdiskussion, in keiner Expertenrunde gestellt wurden:

Bin ich kein Mann mehr, wenn ich die Frau Lunacek am Sonntag nicht wähle? Wie viel Zeit ist noch, wenn Sebastian Kurz behauptet, dass es jetzt Zeit ist? Und am wichtigsten: Wo kann ich mir wirklich holen, was mir zusteht?

Nach 11 Büchern, darunter zwei Satiresammlungen, die ihn zum Kernölbotschafter gemacht haben, präsentiert Autor Hannes Glanz gemeinsam mit der bekannten Kulturschaffenden Karola Sakotnik einen humorvollen Abend, den es so nie wieder geben wird. Weil das Wahlvolk weiß: Nur vor der Wahl ist vor der Wahl!

 

*****

Kernölbotschaft August 2017

 Publikum Location 2

Ein lauer Abend lockte am 19. Juli viele Besucher zum Sonnendeck an die Raab, um die Feldbach-Premiere meines ersten Lese-Kabaretts mit dem Titel „Ersatzprogramm!“ zu verfolgen. Mein Vortrag ist beinahe so geworden, wie ich ihn mir vorgestellt hatte – für die erst zweite Aufführung von Texten, die gut zur Hälfte frei gesprochen werden, war ich sehr zufrieden. Danke an die vielen positiven Reaktionen aus dem Publikum, die mich darin bestärken, neben der Satire in Schriftform auch diesen Weg weiter zu verfolgen.

Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump, der mit seiner Rede zur Regierungsbildung in Österreich für einen echten Höhepunkt des Abends gesorgt hat!

Kulturveranstalter, Schulen etc., die Interesse an dem Programm haben, finden im Anhang die Pressemappe. Bitte richten Sie Ihre Anfragen an die unten vermerkte Mailadresse.

Ersatzprogramm - Pressemappe (pdf)

 

Wissen Sie, was die PöFG sind? Dahinter verbergen sich die Perlen österreichischer Freundlich- und Gastlichkeit. Da der Kernölbotschafter in den vergangenen Wochen sehr vielen davon begegnete, stand seine spitze Feder kaum einmal still. Begleiten Sie ihn beim Erwerb einer kurzen Hose, eines Cappuccino samt Torte im McCafé und bei einem Besuch im Nobel-Kobel Steirereck am Pogusch. Nur so viel: Es gibt Erlebnisse, verpackt in zwei Satiren, die kann man gar nicht erfinden!

Gleiches gilt für Radiosendungen, wenn man sie aufmerksam verfolgt – wie ich kürzlich das Volkstümliche Wunschkonzert auf Radio Steiermark. Was sich dort zwischen den Musikstücken abspielt, hätte Siegmund Freud in jahrelangen Forschungen nicht ausanalysieren können. Deshalb trägt die dritte Satire den Titel Freud’sche Reihenfolge.

Sie finden alle Satiren wie immer zum Download unter folgendem Link: http://www.hannes-glanz.at/index.php/satiren-geschichten

 

Bisher war (und weiterhin ist) der Kernölbotschafter satirisch auf Facebook unter https://www.facebook.com/Hannes-Glanz-Der-Kern%C3%B6lbotschafter-199577260189713/?ref=aymt_homepage_panel aktiv. Seit Anfang August sind seine tagesaktuellen Gedanken und Weisheiten auch auf Twitter zu verfolgen. Kern, Kurz, Trump, Erdogan und viele andere werden in ihrem Tun hintergründig beleuchtet und humorvoll aufgeblattelt. Folgen Sie mir hier: https://twitter.com/Nomadi72

 

Noch eine kleine Sommeraktion für meine Leserinnen und Leser und alle, die es werden möchten:

Wer bis Ende September ein Buch bestellt, erhält eine literarische Aufmerksamkeit gratis dazu.

Bestellen Sie Lyrisches, Satirisches, Kriminelles und Märchenhaftes unter folgendem Link: http://www.hannes-glanz.at/index.php/shop

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen feinen Sommerausklang, mit vielen Erlebnissen, Begegnungen – und viel guter Literatur!

Kernölbotschaft Juli 2017

 

FB Plakat

 

Nach der Premiere in Graz, bei der ich mein Bühnenstück „Ersatzprogramm!“ zum ersten Mal präsentieren durfte, findet die nächste Vorstellung im Rahmen der Feldbacher Sommerspiele statt. Ich lade Sie sehr herzlich dazu ein.

Kurz zum Inhalt:

Was passiert, wenn der groß angekündigte Star des Abends nicht erscheint? Kann sein unwilliger Assistent, den er als seine Vertretung geschickt hat, den Abend retten, obwohl der ganz andere Pläne hat? Die überraschenden Wendungen nehmen zu, als der Assistent bemerkt, dass es nicht nur sein Chef ist, den er vertreten muss…

 *****

 Meine Rückkehr nach Feldbach liegt nun über eineinhalb Jahre in der Vergangenheit. Seit ein paar Wochen empfinde ich erstmals das gute Gefühl, angekommen zu sein: bei meiner Familie, meiner Arbeit, bei neuen und alten Freunden, in der nun wieder vertrauten Region, in meinem neuen Leben.

Dennoch reisen meine Gedanken von Zeit zu Zeit nach Salzburg. Besonders klar sehe ich dann meinen Lieblingsspazierweg vor mir. Und wenn ich dieses Bild weiter verfolge, entsteht bei mir tiefe Dankbarkeit darüber, dass ich noch immer, mit knapp 45 Jahren, allein und ohne Stock gehen kann, obwohl mir ein Arzt etwas anderes vorausgesagt hat.

Daraus ist die Erzählung „Meine Evolution“ entstanden, die ich meinen Physiotherapeuten widme. Wie immer finden Sie die Geschichte zum Download unter folgendem Link: http://www.hannes-glanz.at/index.php/satiren-geschichten

  *****

Früher wurden unzählige Rationen Gulasch, Marmelade oder Mehlspeisen für mich eingefroren, aufgehoben oder weggesperrt, damit sie ungefährdet ihren Weg in meinen Salzburger Kühlschrank antreten konnten. Jetzt lebe ich wieder zuhause und sehe teils fassungslos zu, wie diese Lieferungen aus der mütterlichen Küche weiterhin durchgeführt werden – jetzt jedoch zu meinem eigenen kulinarischen Nachteil.

Die neue Satire „Willst du gelten, komme selten“ erzählt davon, unter den gleichen Link: http://www.hannes-glanz.at/index.php/satiren-geschichten.

 *****

 Ich wünsche eine feine Lesezeit mit meinen neuen Texten und würde mich sehr freuen, Sie mit Freunden, Bekannten etc. am 19. Juli in Feldbach zu sehen. In der Beilage finden Sie die Einladung als pdf-Datei, gerne auch zum Weitersenden.

Würde der Assistent ahnen, dass er bald für seinen Chef einspringen muss, dann würde er wohl den ganzen Sommer lang auf Urlaub verschwinden – was ich nun für knapp 2 Wochen tue. Schönen Sommer!

Feder

Kernölbotschaft Mai 2017

 

Graz Plakat

 

Es ist soweit: Der Kernölbotschafter verlässt die rein lesestofflichen Gefilde der Satire und präsentiert sein erstes Bühnenstück. ERSATZPROGRAMM – Ein Kabarett in Briefen. Was passiert, wenn der groß angekündigte Star des Abends nicht erscheint? Kann sein unwilliger Assistent, den er als seine Vertretung geschickt hat, den Abend retten, obwohl der ganz andere Pläne hat? Die überraschenden Wendungen nehmen zu, als der Assistent bemerkt, dass es nicht nur sein Chef ist, den er vertreten muss…

Die Premiere vom ERSATZPROGRAMM findet am Dienstag, dem 20. Juni 2017, um 19:30 Uhr in der Pfarre Graz-Andritz, Haberlandtweg 17, 8045 Graz statt. Ich freue mich auf Ihr Kommen!

 *****

Am 21. Mai 2017 hat mein Vater Johann Glanz seinen 80. Geburtstag gefeiert. Ich möchte ihm an dieser Stelle mit einem Gedicht für alles Gute danken, das er mir in meinem Leben ermöglicht hat. Für die Liebe, die mich trotz der schwierigen Voraussetzungen einen guten Start schaffen ließ. Für die beständige Unterstützung auf all meinen Wegen. Ich wünsche ihm von ganzem Herzen, dass er noch viele zufriedene und gesunde Jahre vor sich hat.

Mein Vater

Mein Vater ist ein Arbeiter

Seine Arbeit ist nie getan

Man kann ihn überall finden

Er lächelt die Leute an

Einst baute er einen Laden

Werkte tagaus und tagein

Nahm sich frei einen Sonntag

Und schlief mit der Zeitung ein

Einmal, am Ende des Tages

Ist jede Arbeit getan

Den Menschen bleiben die Taten

Er weiß es und freut sich daran

***

Vor einigen Tagen durfte ich einen Auftritt von Außenminister Sebastian Kurz erleben, der im Herbst das Amt des Bundeskanzlers anstrebt. Daraus entstand folgende „Kleine Feinheit“:

Andere Mütter, andere Sorgen

Vor 15 Jahren konnte eine geplante Demonstration der ÖVP Wien-Meidling nicht stattfinden. Die Ursache: Der Bezirksparteiobmann hatte Grippe, und sein einziges Mitglied wollte nicht allein demonstrieren gehen.

Diesen leicht abgewandelten Witz kennen Sie vielleicht von Otto Waalkes. Er kam mir gestern in den Sinn, als Sebastian Kurz, Außenminister und seit kurzem mit 30 jüngster Ex-ÖVP-Obmann in spe aller Zeiten, in Leitersdorf zum Talk, wie es auf südoststeirisch original heißt, geladen war. Launig und entspannt erzählte er in einer übervollen Halle von seinen politischen Anfängen, beantwortete von einer eher gekünstelt wirkenden Moderatorin gestellte Fragen und stand zum Abschluss – warum auch immer – für Selfies zur Verfügung.

Kurz‘ Bestellung zum Parteichef fiel bekanntlich mit dem Muttertag zusammen. Er hatte als wohlgeratener Sohn selbstredend einen Blumenstrauß zuhause vorbeigebracht, verbunden mit der Entschuldigung, das versprochene gemeinsame Mittagessen leider verschieben zu müssen. Nachsatz: „Meine Mutter sagte darauf, sie könne jetzt ohnehin nichts essen, weil sie sich viel zu viele Sorgen um mich macht.“

Wenige Stunden zuvor hatte sich meine Mutter, wie an dieser Stelle berichtet, um meine Frisur gesorgt, mit der ich den vielfältigen Herausforderungen der Welt gegenüber trete. Nicht auszudenken, wenn ich an der Stelle von Sebastian Kurz gewesen wäre und geantwortet hätte: „Keine Zeit mehr! Heute werde ich Parteichef und am 15. Oktober Bundeskanzler!“

Meine Mutter hätte wohl bis zur Nationalratswahl kaum etwas gegessen, geschweige denn eine Nacht durchgeschlafen.

Weitere Satiren finden Sie unter folgendem Link: http://www.hannes-glanz.at/index.php/satiren-geschichten/kleine-feinheiten

 ***

 

Nachdem der Frühsommer voll ausgebrochen ist, steigt überall die Lust fortzugehen, Freunde zu treffen, Veranstaltungen zu besuchen. Ich möchte schon jetzt auf die Feldbacher Sommerspiele hinweisen, die mit einer breiten kulturellen Palette und tollen Gästen aufwarten wird.

Darunter Clemens Maria Schreiner, Ursula Strauss und der Nino aus Wien mit Ernst Molden.

Und auch das Ersatzprogramm werde ich am 19. Mai in Feldbach präsentieren. Die Einladung dazu folgt in der nächsten Kernölbotschaft.

Bis dahin wünsche ich Ihnen eine angenehme Zeit voll Überraschungen, Literatur und schönen Begegnungen. In Vorfreude auf mein erstes Kabarett verabschiede ich mich heute von Ihnen erstmals mit dem klassischen

Auf Wiedersehen!

Der neue Newsletter ist da!

Kernölbotschaft - November 2016

  • Das neue Buch ist da – Bilder von den ersten Lesungen!
  • Zwei neue Satiren über Trump und Schotter, eine neue „Kleine Feinheit“!
  • Das Weihnachtsbuch „Von Engeln und Menschen“ ist wieder da!

 

Liebe Freunde, Leserinnen & Leser!

Sehr geehrte Damen und Herren!

 Ein herzliches Dankeschön steht am Beginn dieser Kernölbotschaft. Ich danke den vielen Besuchern der ersten zwei Buchpräsentationen von „Was Sie schon immer von einem KRÜPPEL wissen wollten!“ Sowohl im Gerberhaus Fehring als auch im Zentrum Feldbach durfte ich wunderschöne Abende erleben, voll Aufmerksamkeit, Lachen und Wertschätzung. Hier die ersten Bilder, gemacht von Martin Kosch (Fehring) und Andrea Meyer (Feldbach).

 

Buch Brille   Kosch Glanz Bichler Vortrag  Weishaupt Glanz Nutz

DSC08114   DSC08135  Glanz Lesung

 

Die Welt dreht sich so schnell weiter, dass der Kernölbotschafter mit seiner Berichterstattung kaum nachkommt. Kaum hat er eine neue Partei gegründet, muss er schon erklären, warum die Wahl zum amerikanischen Präsidenten in Österreich – ja, genau dort! – entschieden wurde. Und dann gibt es noch einen Freund, der einen Sack Schotter braucht, dafür aber nicht zum Baumarkt, sondern gleich zum Schotterwerk fährt.

Beide Satiren sind brandneu und unter folgendem Link abzurufen: http://www.hannes-glanz.at/index.php/satiren-geschichten

Ebenfalls neu ist auch eine „Kleine Feinheit“, die still und leise von einer großen Achtsamkeit erzählt. Die „Begegnung auf Augenhöhe“ finden Sie hier: http://www.hannes-glanz.at/index.php/satiren-geschichten/kleine-feinheiten

Ich wünsche viel Freude mit den neuen Geschichten!

 

Weihnachten naht mit Riesenschritten, also habe ich das vielgelobte Büchlein „Von Engeln und Menschen“ mit 11 Advent- und Weihnachtsgeschichten wieder im Angebot. Wie in den vergangenen Jahren besteht für Firmen und Institutionen die Möglichkeit, Sonderdrucke mit einem eigenen Werbelogo zu bestellen. Bei Interesse bitte ich um Kontaktaufnahme per eMail unter autor@hannes-glanz.at

Dieses und alle anderen Bücher können Sie wie üblich über meinen Shop bestellen: http://www.hannes-glanz.at/index.php/shop

 

Wer mein neues Buch schon gelesen hat – schreiben Sie mir Ihre Eindrücke. Ich bin neugierig auf Reaktionen und Kommentare, besonders weil es sich um eine sehr persönliche Geschichte handelt. Gerne können Sie mir auch direkt über meine Homepage eine Frage stellen. Hier der Link: http://www.hannes-glanz.at/index.php/ihre-frage

 

Nun hat auch bei uns die Kälte Einzug gehalten. Daher wünsche ich Ihnen wärmende Begegnungen, Erlebnisse und Geschichten.

 

Auf Wieder-Lesen!

Herzliche Einladung

zu den Buchpräsentationen

in die Südoststeiermark!

 Cover3 Weishaupt

Hier die Termine:

Fehring, im Gerberhaus, Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:30 Uhr

Feldbach, im Zentrum, Donnerstag, 27. Oktober 2016, 19:30 Uhr

Gnas, im Pfarrheim, (NEUER TERMIN!) Freitag, 11. November 2016, 19 Uhr

 

ICH FREUE MICH AUF IHR KOMMEN!

 

 Lesungseinladung (pdf-Datei)

 

 

 

 

Neuerscheinung!

Wieso gehst du so komisch?

Warum kündigt einer wie Sie seinen Job?

Haben Sie Sex?

Verlieren Sie manchmal Ihre Zuversicht?

Sind Sie glücklich?

Wenn ein gesunder Mensch einem Behinderten begegnet, macht er sich vielleicht diese Gedanken. Darf man sie laut aussprechen? Oder sind sie unangenehm, gar eine Beleidigung?

Mit meinem neuen, sehr persönlichen Buch möchte ich Brücken bauen zwischen zwei Welten, die einander näher stehen, als man auf den ersten Blick glauben mag. Offen und direkt, aber auch voll Humor und Zärtlichkeit schreibe ich über mein Leben mit einer Geburtserkrankung und beantworte viele Fragen.

Die Illustrationen stammen von der Grazerin Michaela Nutz.

Am 20. Oktober 2016 ist im Weishaupt Verlag Gnas mein neues Buch Was Sie schon immer von einem Krüppel wissen wollten! erschienen.

Für alle Interessierten habe ich eine Pressemappe zusammen gestellt, die nachfolgend zum Download bereitsteht.

Lesungseinladung (pdf-Datei)

Pressemappe (pdf-Datei)

Pressefoto (jpeg-Datei)

Die LETZTE Kernölbotschaft

 

·     Der Kernölbotschafter schließt die Botschaft und kehrt in seine Heimat zurück

·     Sommer-Gewinnspiel „Meine Bücher auf Weltreise“ – Hier ist das Siegerbild!

·     Die nächste Lesung – am 12. November 2015 im ZENTRUM, Feldbach

                                                                                            

Liebe Freunde, Leserinnen & Leser!

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ende Oktober 2015, nach über 19 Jahren, schließt der Kernölbotschafter die Botschaftsniederlassung in Salzburg und kehrt in seine Heimat, in die Südoststeiermark zurück. Der Grund dafür liegt in meiner Familie und stellt für mich sowohl einen neuen Lebensabschnitt als auch neue, andere Herausforderungen dar.

Ich erinnere mich noch gut an den 24. Juni 1996, als ich meine kleine Garconniere in der Salzburger Haunspergstraße bezog. Bis heute hat sich so vieles getan. Es freut mich sagen zu dürfen, dass ich viele Herausforderungen meistern konnte. Beinahe alle Wünsche, die ich mit meinem Sein in Salzburg in meiner Vorstellung verbunden hatte, sind in Erfüllung gegangen.

Jetzt kehre ich nach Hause zurück – und doch beginnt etwas vollkommen Neues. Ich bin überzeugt, in Feldbach meine persönliche, berufliche und auch schriftstellerische Entwicklung weiterführen zu können. Und wie Sie es als treue Abonnenten gewohnt sind, werde ich als Chronist weiter getreulich darüber berichten.

                                                                                                 ****************

Der Sieger des Sommergewinnspiels ist gekürt! Das Foto zeigt auf kuriose und höchst kunstvolle Weise, dass man ein Buch nicht nur allein lesen kann. Die Siegerin hat sich für eine Ausgabe meines Krimis „Schwindelfrei – Inspektor Maringers zweiter Fall“ entschieden, die ich ihr sehr gerne überreicht habe.

Und hier ist das Bild:

 

                                                                                                 ****************

Der Zufall will es, dass meine nächste Lesung in Feldbach stattfinden wird – meinem früheren wie auch künftigen Lebensmittelpunkt. Ich wurde vom Kulturreferat der Stadtgemeinde eingeladen, am Kulturfestival „Nebel reißen“ teilzunehmen, das am 11. und 12. November 2015 jeweils ab 19:30 Uhr im ZENTRUM Feldbach in der Ringstraße stattfinden wird.

Ich werde bei diesem Abend – mein Beitrag beginnt am 12. November um halb acht – einige Ausschnitte aus meinem neuen Manuskript „Ich liebe jeden Schritt“ vortragen. Dieses Buch wird voraussichtlich im nächsten Jahr im Weishaupt Verlag erscheinen. Ein Herzensprojekt, an dem ich seit vier Jahren arbeite. Warum mir der Text so viel bedeutet, erfahren Sie am 12. November in Feldbach. Wer Zeit hat und in der Nähe ist, sei hiermit herzlich zum Besuch des Festivals eingeladen.

                                                                                                 ****************

Wie nimmt man Abschied? Vielleicht mit dieser kleinen Episode:

Heute um 12.07 Uhr habe ich meine berufliche Tätigkeit in Salzburg beendet. Es war ein seltsames Gefühl der Leere und Müdigkeit. Doch schon wenige Stunden später spüre ich die Freude auf meine neuen Aufgaben. Diese Freude wird mir helfen, ein neues Kapitel zu beginnen, das, wie jenes eben beendete, mit den guten Gedanken und der Hilfe vieler tätiger Seelen gelingen wird.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit den Beilagen. Vielleicht sehe ich den einen oder die andere bei der Lesung in Feldbach.

Wie immer finden Sie Neuigkeiten auf meiner unten angeführten Homepage.

Auf Wieder-Lesen!

DER KERNÖLBOTSCHAFTER

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Kernölbotschaft September 2015

·     Die Salzburger Festspiele dominieren den Sommer – politisch und satirisch

·     Sommer-Gewinnspiel – „Meine Bücher auf Weltreise“ noch bis Ende September

·     „Von Engeln und Menschen“ – das Weihnachtsbuch geht in die zweite Auflage!

·     NEU:  Das Satiren-Sofort-Service

Was Wissenschaftlern im Fall des Ungeheuers von Loch Ness noch nicht gelungen ist, wurde im August wie jedes Jahr bewiesen: Das Salzburger Sommerloch existiert tatsächlich! Heuer war es ein skurriler Vorfall während einer Jedermann-Aufführung bei den Salzburger Festspielen: HC Strache wird im Publikum entdeckt, und schon stimmen die Schauspieler die „Internationale“ an, ohne bei Max Reinhardt oder Helga Rabl-Stadler um Erlaubnis zu fragen. Die folgenden Diskussionen füllten Zeitungsseiten en masse und so auch das Sommerloch.

Niemand stellte jedoch die Frage nach den Folgen: Wie wird die Inszenierung des Jedermann in der Saison 2016 aussehen? Der Kernölbotschafter hatte einen Informanten bei der ersten Sitzung zu diesem heißen Thema eingeschleust und kennt die Antwort: Die neue Satire „Der Jedermann, endlich politisch“ bringt Brisantes ans Licht. Hier der Link zum Download: http://www.hannes-glanz.at/index.php/satiren-geschichten

Auch die beiden neuen „Kleinen Feinheiten“ haben sich in Salzburg zugetragen. Beide beschäftigen sich mit Leiden, aber auf völlig unterschiedliche Art. Für die Einen bedeutet es schon ein Leid, wenn sie aus eigenem Verschulden zu spät zu einem Festspielkonzert kommen. Andere sind Opfer der Ignoranz unserer übertechnisierten Lebensweise – sie leiden still, beweisen aber, dass sie sehr wohl den Durchblick und reichlich trockenen Humor haben.

Die beiden neuen Kurzsatirengibt es unter dieser Adresse: http://www.hannes-glanz.at/index.php/satiren-geschichten/kleine-feinheiten

Das Sommergewinnspiel „Meine Bücher auf Weltreise“, in dem ich meine Leser ersuche, sich oder jemand anderen irgendwo unterwegs mit einem meiner Bücher abzulichten, läuft noch bis Ende September. Es sind bereits sehr spannende und fantasievolle Fotos eingelangt. Weitere Beiträge werden gerne via Mail auf autor@hannes-glanz.at entgegengenommen. Das Siegerbild wird in nächsten Monat vorgestellt.

Zu gewinnen gibt es, wie schon berichtet, eine handsignierte Ausgabe des Taschenbuches „Der Kernölbotschafter – Satirische Miniaturen“.

Vom Sommer zu Weihnachten scheint ein großer Schritt – und doch ist das Fest wenig mehr als drei Monate entfernt. Nach dem großen Erfolg des Sammelbandes „Von Engeln und Menschen – Weihnachtsgeschichten“ im letzten Jahr, geht das Büchlein heuer in die zweite Auflage, inklusive einer ganz neuen Geschichte: „Star Wars in Betlehem“.

Wie im Vorjahr gibt es die Möglichkeit, einen Firmeneindruck auf der ersten Innenseite zu bestellen. Die Preise bleiben unverändert.

Genauere Informationen zu den verschiedenen Ausführungen finden Sie in der Beilage. Gerne gebe ich auch persönlich nähere Auskünfte, per Mail oder per Telefon unter der Nummer 0664/73456476.

Nutzen Sie die Möglichkeit eines ganz persönlichen Geschenks für Freunde und Bekannte, Kollegen und Kunden.

Nachdem ich immer wieder die Frage höre: „Hast du schon eine neue Satire ins Netz gestellt?“, gibt es ab sofort ein neues Service für alle, die schnell über neue Geschichten informiert werden wollen. Das Satiren-Sofort-Service funktioniert ganz einfach: Schicken Sie mir einfach eine kurze Mail, wenn Sie in den Verteiler dieses Namens aufgenommen werden möchten. Diese Gruppe erhält dann immer, wenn ich etwas Neues einstelle, eine Information mit dem Link, und dem satirischen Genuss steht nichts im Wege.

Wie immer freue ich mich auf Nachrichten, Kommentare zu meinen Geschichten, Fotos und auch Bestellungen. Ich wünsche Ihnen einen schönen Herbstbeginn, mit vielen feinen Begegnungen, Geschichten und Inspirationen!

Kernölbotschaft August 2015

·     Salzburg im Sommer, dazu Berufliches und Rasendes – 6 neue „Kleine Feinheiten“

·      „Der Kernölbotschafter – Satirische Miniaturen“ eben in zweiter Auflage erschienen!

·     Sommer-Gewinnspiel – „Meine Bücher auf Weltreise“

Kaum war ich von meinem Sommerurlaub im heimatlichen Kernöl-Land wieder in Salzburg, wurde ich von neuen Satiren verfolgt, belagert und inspiriert, bis ich sie zu Papier brachte. So sind in kurzer Folge 6 neue „Kleine Feinheiten“ entstanden, die sich vornehmlich mit meiner Lieblingsstadt im Sommer beschäftigen. Aber natürlich gibt es auch immer neue Schlüsselerlebnisse im Beruf und Zeitungsberichte, die ich als getreuer Chronist nicht unkommentiert lassen kann.

Die neuen  Kurzsatiren finden Sie wie immer auf meiner Homepage zum Nachlesen, unter folgendem Link: http://www.hannes-glanz.at/index.php/satiren-geschichten/kleine-feinheiten

Vor einigen Monaten überraschte mich mein Verleger Herbert Weishaupt mit der Nachricht, dass mein erster Satireband „Der Kernölbotschafter – Satirische Miniaturen“ ausverkauft sei. Wir vereinbarten daraufhin, die zweite Auflage als Taschenbuch herauszubringen.

Welche Freude: Zum ersten Mal geht ein Buch von mir in die zweite Runde! Ich hoffe, dass dieser Ausgabe ein ähnlicher Erfolg beschieden sein wird – vor allem, weil ich den Satiren so viel Spaß beim Schreiben, Vorlesen und, wie ich hoffe, auch beim Zuhören verdanke.

Das Taschenbuch „Der Kernölbotschafter“ (Weishaupt Verlag) kostet 15,-- Euro und kann in meinem Shop bestellt werden: http://www.hannes-glanz.at/index.php/shop

Viele sind in diesen Wochen auf Reise, nicht selten mit Lektüre im Gepäck. Das brachte mich auf die Idee zum Gewinnspiel „Meine Bücher auf Weltreise“. Dabei leide ich Sie herzlich ein, mir per Mail ein Foto von sich und einem meiner Bücher zu senden. Jedes Bild, auf dem mein Buch erkennbar ist, qualifiziert sich für den Preis: 1 handsigniertes Exemplar des neuen Taschenbuches „Der Kernölbotschafter“.

Die besten Bilder veröffentliche ich auf meiner Homepage. Als kleine Anregung befinden sich im Anhang zu diesem Newsletter zwei Beispielbilder aus Graz – auch auf der heimatlichen Terrasse lässt es sich wunderbar lesen – und Rimini.

Schicken Sie mir Ihre Fotos auf autor@hannes-glanz.at Ich freue mich auf viele Bilder!

 

 

Die erste Lesung 2015

in der "Praxis am See" am 18. März

Am Mittwoch, dem 18. März 2015, präsentiere ich meinen Kriminalroman "Schwindelfrei - Inspektor Maringers erster Fall" erstmals in Vorarlberg. Daneben lese ich Lyrik und satirische Texte.

Ort der Lesung ist die Praxis am See, Judith Köck Physiotherapie, Brosswaldengasse 14, 6900 Bregenz.

Beginn ist um 18:30 Uhr.

Voranmeldung erbeten unter info@praxisamsee.at oder Telefon 05574/42921.

Gemeinsam mit Judith Köck freue ich mich auf Ihr Kommen!

Lesung in der Praxis am See
(Einladung als pdf-Download)

Praxis am See - Physiotherapie in Bregenz

Von Engeln und Menschen - Weihnachtsgeschichten

Ein besonderes Geschenk an meine Leserinnen und Leser

Am 24. November 2014 erscheint im Weishaupt Verlag eine Sammlung meiner schönsten Weihnachtsgeschichten. Das Titelbild enthält eine Darstellung der Heiligen Elisabeth aus einem Kloster in Russland. Durch einen Klick auf das Bild erfahren Sie mehr über das Buch.

Aus Anlass des Erscheinens dieses Büchleins gibt es drei besondere Aktionen:

1.) Zu jeder Buchbestellung eines anderen gedruckten Titels bis Jahresende 2014 gibt es ein Exemplar "Von Engeln und Menschen" als Geschenk dazu.

2. Ab einer Bestellung von 10 Stück kostet das Buch 5,-- Euro je Stück! Der Einzelverkaufspreis ist 6,-- Euro.

3.) Für Unternehmen ist die kleine Sammlung ein ideales Geschenk an Geschäftspartner, Kunden und Freunde. Bei Bestellungen ab 50 Stück ist es auf Wunsch möglich, einen Werbeeindruck (schwarz/weiß) auf der ersten Innenseite nach eigener Vorlage zu erhalten. Mehr Informationen bekommen Sie unter nachfolgenden Links.

Angebot Buchankauf (pdf)

Autoreninfo (pdf)

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie mich bitte unter autor@hannes-glanz.at

Nach den Lesungen

Der Kernölbotschafter dankt allen Gästen für tolle Abende!

Vier Lesungen in sieben Tagen - meine erste Lesereise liegt hinter mir. Obwohl ich an drei Abenden kein Mikrofon zur Verfügung hatte, hielt meine Stimme. Meinen Zuhörerinnen und Zuhörern hat's gefallen, wie die nachfolgenden Bilder zeigen. Ich wünsche viel Freude mit den Impressionen vom Hohlwegwirt, Gerberhaus und Bistro BARU.

PS: In der Wodka-Flasche war Wasser - großes Schriftsteller-Ehrenwort!

Lesung im Hohlwegwirt, Taxach, am 17. Oktober 2014
(Fotos von Fritz Gollner und Irene Erdtner)

 

Lesung im Gerberhaus, Fehring, am 21. Oktober 2014
(Fotos von Werner Kochauf)

 

Lesung im Bistro BARU, Feldbach, am 23. Oktober 2014
(Fotos von Werner Kochauf)

Der Kernölbotschafter im Porträt

Ein grosser artikel im "Echo Salzburg" vom 7. November 2014

Einige Wochen nach den Präsentationen von "Schwindelfrei - Inspektor Maringers zweiter Fall" erschien im Salzburger Magazin "ECHO" der erste große Beitrag über meine Bücher und mich. Die Verfasserin des Artikels war bei der Lesung im Hohlwegwirt anwesend, später haben wir ein ausführliches Gespräch über Leben und Schreiben geführt. Vielen Dank für den gelungenen Beitrag!

Mitten aus der Seele
(Download als pdf)

Das neue Buch wirft seine Schatten voraus!

Schwindelfrei

Inspektor Maringers zweiter Fall, Kriminalroman

Die erste Präsentation findet am Freitag, 17. Oktober 2014, beim Hohlwegwirt in Taxach bei Hallein statt.

Wer von weiter weg anreist und das Wochenende für einen Besuch in Salzburg nutzen möchte, hat außer beim Gastgeber noch folgende Übernachtungsmöglichkeiten:

Brückenwirt (Taxach bei Hallein), Simmerlwirt (St. Leonard), Gasthof Schorn (St. Leonhard)

 

Es folgen drei Lesungen in der Steiermark:

Fehring - Gerberhaus - 21. Oktober 2014

Gnas - Buchhandlung Praßl - 22. Oktober 2014

Feldbach - Bistro BARU im TopZentrum - 23. Oktober 2014

Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr. Ich freue mich auf Ihr Kommen!

 

Einige Downloads zum neuen Buch:

Prospekt (pdf)

Einladung zu den Lesungen (pdf)

Textauszug (pdf)

Autoreninfo (pdf)

 

Die neue Homepage ist online!

Der kernölbotschafter geht mit der zeit

Gemeinsam mit den Gestalterinnen dieser Homepage, meine Schwester Mag. Eva Maria Glanz-Possert und ihre Mitarbeiterinnen bei "glanz-im-netz", haben wir das Konzept aktualisiert, um den Anforderungen einer immer mobiler werdenden Internetwelt gerecht zu werden.

Die wichtigste Neuerung: Die Website ist jetzt “responsiv”. Sie passt sind allen Bildschirmgrößen an und ist dadurch auf allen neueren Smartphones, I-Phones und Tablets gut zu lesen.

Weiters habe ich nun die Möglichkeit, mittels Frontwartung selbst Beiträge zu erstellen. Dadurch werde ich noch rascher auf Ereignisse reagieren und satirisch darüber berichten.

Ich wünsche meinen Leserinnen und Lesern viel Freude mit dem neuen Design und lade Sie herzlich ein, meine Geschichten und auch die neue Gestaltung zu kommentieren.


 

Lesung am 2. Juni 2010

Saal der Marktgemeinde Anger

Im Rahmen des Angerer Frühlings 2010 las Hannes Glanz am 2. Juni im Saal der Marktgemeinde Anger satirische Texte.

Angerer Frühling 2010
Das Publikum war zahlreich erschienen und unterhielt sich bestens.

Angerer Frühling 2010Angerer Frühling 2010
Der Autor und sein Pianist Mag. Oliver Vrbancic. Danach wurde eingekauft ...

Angerer Frühling 2010Angerer Frühling 2010
signiert ... oder einfach nur still genossen.

Angerer Frühling 2010Angerer Frühling 2010

Danke an Herrn Alois Almer für die Einladung!

Fotos: Mag. Herbert Ribul und Rudi Ferder


 

Ich gestalte Ihre Weihnachtsfeier mit einer Lesung

Der Advent kommt schneller als Sie denken ...

Heiteres & Besinnliches, Lyrisches & Satirisches, ganz nach Ihren individuellen Wünschen!

Angebot Weihnachtslesung (pdf, 51 KB)


 

Präsentation von "Liebe und andere Katastrophen" -

Impressionen aus dem Fehringer Gerberhaus

Viele hatten sich am 9. Oktober zur Präsentation von "Liebe und andere Katastrophen" im Fehringer Gerberhaus eingefunden.

Lektorin Elisabeth Gölß ist extra aus Wien angereist. Max Hofbauer beherrscht noch mit 81 Jahren seine Tasten.

Praesentation "Liebe und andere Katastrophen" im Fehringer Gerberhaus Praesentation "Liebe und andere Katastrophen" im Fehringer Gerberhaus
Der Autor trägt vor und richtet Worte an sein Publikum.

 Praesentation "Liebe und andere Katastrophen" im Fehringer GerberhausPraesentation "Liebe und andere Katastrophen" im Fehringer Gerberhaus
Das Publikum lauscht. Danach herrscht reger Betrieb am Büchertisch.

Praesentation "Liebe und andere Katastrophen" im Fehringer GerberhausPraesentation "Liebe und andere Katastrophen" im Fehringer Gerberhaus
Auch der Wein fand regen Zuspruch. Und dem jüngsten Zuhörer hat es gut gefallen ...

Praesentation "Liebe und andere Katastrophen" im Fehringer GerberhausPraesentation "Liebe und andere Katastrophen" im Fehringer Gerberhaus
 


 

Präsentation von "Liebe und andere Katastrophen" -

Impressionen aus dem Point Hotel Anif

Ins Point Hotel Anif sind viele Zuhörer gekommen. Auch meine Physiotherapeuten Judith Köck und Daniel Röse sind gekommen.

Präsentation "Liebe und andere Katastrophen", Anif Präsentation "Liebe und andere Katastrophen", Anif
Der Autor trägt vor und der Chor "da capo" gibt Heiteres zum Besten.

Präsentation "Liebe und andere Katastrophen", AnifPräsentation "Liebe und andere Katastrophen", Anif
Danach wurde geplaudert und das schöne Buffet gestürmt.

Präsentation "Liebe und andere Katastrophen", AnifPräsentation "Liebe und andere Katastrophen", Anif  


 

Hannes Glanz in Facebook

Sie finden mich auch im Netzwerk von Facebook. Dort werden immer wieder Gedichte und aktuelle satirische Kommentare zu lesen sein.

Einfach mal vorbeischauen: Facebook Logo www.facebook.com


 

Der Kernölbotschafter auf Radio Salzburg

Am Sonntag, den 15. März 2009 wurde meine Satire "Knödel oder Brösel" auf Radio Salzburg im Rahmen der Sendung "Lesen hören" gelesen.

Zur Radiosendung als MP3 zum Download 2,66 MB

Ich wünsche viel Spaß!

Hannes Glanz, Autor und Leser


 

"Mein Lebensbaum"

Adventgeschichte 2012

Welche Werte gelten für mich und andere Menschen? Rund um Weihnachten stellen wir uns diese Frage immer wieder. Die Adventgeschichte in diesem Jahr handelt von einem solchen Wert – Freundschaft. Sie ist schwer zu finden, noch schwerer zu erhalten und dennoch lebenswichtig.

"Mein Lebensbaum" (Erzählung zum Download als pdf-Datei)


 

Der ferne Zwilling - Kriminalroman

Inspektor Maringers erster Fall

Kurzinhalt: Auf einer viel befahrenen Kreuzung in Salzburg rast ein Kleinwagen in einen LKW. Ein junger Musikstudent kommt dabei ums Leben. Die Mutter des Opfers glaubt nicht an die Unfalltheorie der Polizei, und tatsächlich findet sich ein Schlafmittel im Blut des jungen Mannes. Inspektor Raimund Maringer, eben erst aus der Steiermark in die Mozartstadt übersiedelt, beginnt zu ermitteln. In unermüdlicher Kleinarbeit kommt er hinter ein Geheimnis, das so erstaunlich wie erschreckend ist.
In spannender und meisterlicher Erzählweise lässt der Autor das Bild eines sensiblen Mannes mittleren Alters entstehen. Das neue Mitglied unter den literarischen Ermittlern beeindruckt durch seinen messerscharfen Verstand, Durchsetzungsvermögen, kühle Logik und Hartnäckigkeit.

Jetzt bei Weltbild, amazon, iTunes und Thalia zum herunterladen!
(Prospekt zum Download als pdf-Datei 201kB)


 

Buchvorstellung "Wortschatz 2010"

am 21. November in Markt Hartmannsdorf

Am 21. November las Burgschauspieler Peter Simonischek aus dem von ihm herausgegebenen Buch "Wortschatz 2010" im Wein- und Wohnresort Feistritzer in Markt Hartmannsdorf. Auf der dem Buch beigefügten CD liest die Schauspielerin Lilo Perchtold die Kurzgeschichte "Gugl - rot!" von Hannes Glanz, die Sie anhören und auch downloaden können. --> zur Kurzgeschichte als MP3



Peter Simonischek wählte für seinen Vortrag die beiden Kurzsatiren "Fehleinschätzung" und "Themenwecksel, männlich" aus dem aktuellen Band "Liebe und andere Katastrophen".


Danach signierte der ehemalige Jedermann-Star ein Buch für den Kernölbotschafter, der sich auch angeregt mit den anderen Zuhörern unterhielt.